Startseite

Ein Buch

Die Spiritualität des Opus Dei aus „säkularer Perspektive"

Ein Buch von John Wauck, Professor an der Päpstlichen Universität Santa Croce in Rom, richtet sich gerade auch an kritisch eingestellte Menschen.

Ein Wunder

Regen wie durch ein Wunder

Die Ortschaft 'El Espinal' in Peru weiht eine kleine Kirche zu Ehren des hl. Josefmaria ein. Die Bewohner, die von der Landwirtschaft und der Viehzucht leben, hatten ihn um den so nötigen Regen gebeten - und wie durch ein Wunder war er gekommen.

Ein Apostolat

Der Motor eines weltumspannenden Unternehmens

Welche Bedeutung hat die Hauswirtschaftsverwaltung im Opus Dei?, fragt Sveta, die um die Aufnahme als Auxiliarnumerarierin gebeten hat. “Die Verwaltung ist für das Opus Dei absolut lebenswichtig”, sagt Bischof Echevarría mit Worten des hl. Josefmaria.

Glaubensfragen

Fragen und Antworten zum Glauben

Wie empfange ich würdig die Eucharistie?

"Wir können dem Herrn nie genug danken für das Geschenk, das er uns mit der Eucharistie gemacht hat! Es ist ein sehr großes Geschenk, und daher ist es so wichtig, sonntags zur Messe zu gehen, nicht nur, um zu beten, sondern um die Kommunion zu empfangen, dieses Brot, das der Leib Christi ist, der uns rettet, uns vergibt, uns mit dem Vater vereint. " Papst Franziskus, Audienz am 5. Februar 2014

Fragen und Antworten zum Glauben

Was heißt das: "Ich glaube an Gott?"

Wie ist Gott? Das Geheimnis der Heiligsten Dreifaltigkeit bezieht sich auf Gott, wie er in sich selbst ist. Es ist das zentrale Mysterium des christlichen Glaubens und Lebens. Was bedeutet es konkret, wenn ich sage, ich glaube an den Einen und Dreifaltigen Gott? Wie kann man die drei göttlichen Personen unterscheiden und sich an jede von ihnen wenden?

Fragen und Antworten zum Glauben

Kann ich mit Gott sprechen?

Hört Gott mir zu? Kann ich mit ihm sprechen? Wie kann ich Gebet halten?
"Um den Herrn zu hören, muss man lernen, ihn zu betrachten, seine beständige Gegenwart in unserem Leben wahrzunehmen; muss man innehalten, um mit ihm zu sprechen, ihm durch das Gebet Raum geben."
Papst Franziskus, Audienz vom 1. Mai 2013
Krankennovene