StartseitePersönliche ZeugnisseAuf den Straßen Madrids mit Gott sprechen
Persönliche Zeugnisse

Auf den Straßen Madrids mit Gott sprechen

Cristina Rubio, Anwältin und Hausfrau, Madrid, Spanien

1 Januar 2009

Stichwörter: Gebet, Lebensplan
Jeden Morgen muss ich planen, wie ich den Tag gestalten und wann ich in seinem Verlauf eine Zeit des Gebetes halten werde. Denn aus dem Umgang und aus der Unterhaltung mit Gott hole ich die Kraft und den Schwung für meine Arbeit. Ich habe am eigenen Leibe die Wahrheit der Worte des heiligen Josefmaria erfahren: "Eine wirksame Gewohnheit, um in der Gegenwart Gottes zu leben ist, jeden Tag Christus die erste Audienz zu gewähren." Manchmal ist es wirklich schwer, Zeit für das betrachtende Gebet zu finden. Dann nutze ich die Fahrt im Auto dafür. Mit Hilfe einiger Gedanken aus dem Buch Feuer der Schmiede, das ich auf Kassette habe, gelingt es mir meistens, mich zu konzentrieren und mit Gott zu sprechen, während ich durch die Straßen Madrids fahre.