Heiliger Josefmaria
Unsere Liebe Frau vom Frieden, ein Ort des Gebetes

Die Prälaturkirche Maria vom Frieden

Stichwörter: Prälatur Opus Dei, Muttergottes
Unsere Lieben Frau vom Frieden
Unsere Lieben Frau vom Frieden
Der Leichnam des heiligen Josefmaria ruht in Rom in der Kirche Unsere Liebe Frau vom Frieden. Viele Menschen kommen dorthin, um seine Hilfe zu erbitten oder ihm zu danken.

In der Kirche Maria vom Frieden ruhen die sterblichen Überreste des heiligen Josefmaria in einem Sarkophag unter dem Altar. Millionen von Menschen aus der ganzen Welt wenden sich an seine Fürsprache, um Gott, unseren Herrn, um Gnaden jeglicher Art zu bitten. Viele Menschen kommen zur Prälaturkirche, um dort zu beten, ihre Bitten vorzutragen, oder sich für die durch seine Fürsprache empfangenen Gnaden zu bedanken.

Die große Verehrung der Muttergottes, die der heilige Josefmaria empfand, bildete zusammen mit dem in ihr befindlichen Marienbild den Grund für den Weihetitel der Kirche. Das Gemälde von Manuel Caballero fand am 18. Dezember 1959 seinen Platz in der Prälaturkirche und wird seither dort verehrt.

Der Altar der Kirche steht nach Art so vieler römischer Kirchen unter einem kleinen Baldachin. Im Eingangsbereich befindet sich eine Marienstatue, die Mutter der Schönen Liebe. Im hinteren Teil sieht man das Taufbecken, in dem der heilige Josefmaria am 13. Januar 1902 getauft wurde. Es ist ein Geschenk des Bischofs und des Stiftkapitels der Kathedrale seiner Heimatstadt Barbastro.

In der Krypta befindet sich das Grab von Bischof Álvaro del Portillo (1914-1994), dem ersten Nachfolger des heiligen Josefmaria in der Leitung des Opus Dei.

In derselben Krypta ist auch die Schwester des Gründers, Carmen Escrivá, begraben; und vor wenigen Jahren wurde die erste Auxiliarnumerarierin des Opus Dei, Dora del Hoyo, ebenfalls dort beigesetzt.

Dort sind auch die Sakramentskapelle und die Beichtstühle. Der heilige Josefmaria hat immer mit Nachdruck den häufigen Empfang der Sakramente der Buße und der Eucharistie empfohlen, die uns von Gott als Quellen der Freude und des Friedens geschenkt wurden.

"Unsere Liebe Frau ist die Königin des Friedens. Mit diesem Namen preist die Kirche sie. Ist deine Seele aufgewühlt, droht Kummer in Familie oder Beruf, kündigt sich Unheil an in der Gesellschaft oder unter den Völkern, dann bete zu ihr: "Regina pacis, ora pro nobis! - Königin des Friedens, bitte für uns! Hast du das - zumindest in Zeiten innerer Unruhe - schon versucht?... Du wirst staunend ihre sofortige Hilfe erfahren." (Heiliger Josefmaria Escrivá)

Öffnungszeiten, nützliche Hinweise und Karte von Rom

Unsere Liebe Frau vom Frieden, Prälaturkirche des Opus Dei

Eingang zur Prälaturkirche in der Straße Bruno Buozzi 75
Eingang zur Prälaturkirche in der Straße Bruno Buozzi 75
Viale Bruno Buozzi 75
I-00197 Rom
Telefon: 06-808961

Öffnungszeiten: von 8.30 bis 20.25 Uhr
(in der Zeit von 14.00 bis 17.00 Uhr Eingang durch Via di Villa Sacchetti 36)

Eucharistiefeier: täglich 8.30, 12.00 und 19.30 Uhr.
In der Karwoche (von Palmsonntag bis Ostersonntag) findet nur die Messe um 8.30 stattm ausgenommen die drei Kartage.

Die Messe um 19.30 Uhr entfällt in den Monaten Juli und August.

Beichtgelegenheit auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch und Spanisch.

Anmeldungen von Pilgergruppen bzw. von Priestern, die eine heilige Messe feiern wollen, sind unter der o.g. Telefonnummer möglich.

Wie in den anderen Kirchen in Rom sollte man beim Besuch der Prälaturkirche angemessen gekleidet sein. Konkret wird erwartet, dass Knie und Schultern bedeckt sind.


Nützliche Telefonnummern
Information der Stadt Rom: 06-0606
Flughafen Fiumicino und Ciampino: 06-65951 (Zentrale)
Funk-Taxi: 06-3570; 06-4994; 06-8822


Karte

Artikel zum Thema

Video

Liebe die Muttergottes!

Vater, könnten Sie uns sagen, wie wir, gerade in unserer Zeit, eine echte Marienverehrung pflegen können, und wie unsere Beziehung zu ihr als Priester sein soll, damit wir unserer priesterlichen Berufung treu sind?

Video

Hl. Messe im Heiligtum von Fatima

Hl. Messe im Heiligtum von Fatima.

Video

Die Muttergottes und der hl. Josef

Bei einem Treffen mit Diözesanpriestern in Guatemala spricht der Gründer des Opus Dei über die Verehrung dieser Heiligen im Leben des Priesters.

Dokumente