Dokumentation

Die erste Romreise

Salvador Bernal

Am 23. Juni 1946 kam der Gründer nach Rom, um die päpstliche Anerkennung des Opus Dei voranzutreiben. Sie war nötig, damit sich diese Institution, die eine universale Sendung hatte, auf andere Länder ausbreiten konnte. Stichwörter: Kirche, Opus Dei, Papst

Der hl. Josefmaria und Unsere Liebe Frau von der Barmherzigkeit

Marc Argemí

Die Verehrung der Muttergottes ist ein selbstverständliches Element im Leben des hl. Josemaría Escrivá. Alle Anrufungen, die er kennen lernte, fanden einen Ort in seinem Herzen, wobei einige in bestimmten Augenblicken seines Lebens eine besondere Bedeutung erhielten. So war es auch mit Unserer Lieben Frau von der Barmherzigkeit, der Patronin von Barcelona, deren Fest am 24. September gefeiert wird. Stichwörter: Dankbarkeit, Barcelona, Geschichte, Muttergottes

Wie das Buch "Der Rosenkranz" entstand

Novene zur Unbefleckten Empfängnis 2006

Eines Morgens im Dezember 1931, nachdem der hl. Josefmaria die Messe gefeiert und die Danksagung beendet hatte, schrieb er in der Sakristei der Kirche Santa Isabel, direkt neben dem Kirchenraum, die Texte, die später im Buch "Der Rosenkranz" festgehalten wurden. Stichwörter: Geistliche Kindschaft, Bücher, Rosenkranz, Muttergottes

Der Rosenkranz – eine Hilfe, um ihn zu beten

Die Geschichte eines Buches

Eines Morgens, nachdem er die Messe gefeiert und die Danksagung beendet hatte, entstand in der Sakristei der Kirche Santa Isabel, direkt neben dem Kirchenraum, der Rosenkranz. Stichwörter: Geistliche Kindschaft, Bücher, Rosenkranz, Muttergottes

Der Gründer des Opus Dei in der Santa Casa von Nazaret in Loreto

Marianische Reisen (4)

"Einer Überlieferung zufolge haben in jener Casa Santa Jesus, Maria und Josef gewohnt. Ich las die Inschrift über dem Altar: Hic verbum caro factum est, hier, in einem Haus von Menschenhand erbaut, auf einem Fleck unserer Erde, hat Gott gewohnt.“(Christus begegnen, Nr. 12) Stichwörter: Opus Dei, Heilige Familie, Muttergottes

Die Schwarze Muttergottes von Guadalupe

Ana Sastre

Am 15. Mai 1970 kam der hl. Josefmaria am frühen Morgen in Mexiko an. „Meine Kinder, in diesem Monat (...) habe ich barfuss eine Wallfahrt nach ’Torreciudad’ gemacht, um Maria zu ehren. Ich war auch in Fatima, ebenfalls barfuss, um unsere Herrin im Geist der Buße zu ehren. Jetzt bin ich nach Mexiko gekommen, um eine Novene zu unserer Mutter zu halten (...). Ich denke, dass ich sagen kann, dass ich sie so liebe wie die Mexikaner.“ Stichwörter: Armut, Priestertum, Beisammensein, Katechetische Reisen, Muttergottes

Auf den Pilgerwegen Europas

In den ersten Apriltagen 1970 kündigte der hl. Josefmaria an, er plane, zwei Marienwallfahrtsorte zu besuchen, so wie es ein gläubiger Christ im 12. Jahrhundert es wohl tat, mit derselben Liebe, Einfachheit und Freude. Er würde Maria für die Welt, die Kirche, den Papst und das Opus Dei bitten. Stichwörter: Dankbarkeit, Frömmigkeit, Muttergottes, Reisen

Der hl. Josefmaria und Unsere Liebe Frau der Almudena (Zitadelle)

Am 9. November ist das Fest Unserer Lieben Frau der Almudena, der Patronin von Madrid. Der hl. Josefmaria betete in den 30er Jahren häufig vor ihrem Bild. “Wie viele Stunden war ich zu Fuß unterwegs in meinem geliebten Madrid: jede Woche von einem Teil zum anderen, eingehüllt in meinen weiten Umhang.Ich betete bei meinen Gängen durch Madrid alle drei Teile des Rosenkranzes - sowie es gerade auskam, aber ohne sie je zu unterlassen!“ Stichwörter: Madrid, Heilige Familie, Muttergottes, Dem hl. Josefmaria gewidmete Orte