StartseiteHeiliger JosefmariaWorte des heiligen Josefmaria
Heiliger Josefmaria
Seine Botschaft

Einander verstehen und lieben, miteinander sprechen

Die Liebe besteht mehr im »Verstehen« als im »Geben«. - Deshalb suche immer nach einer Entschuldigung für deinen Nächsten, wenn du die Pflicht hast zu urteilen. Es gibt immer eine Entschuldigung. Stichwörter: Liebe zu Gott, Nächstenliebe, Verständnis

Der Sport und das innere Leben

Es bringt großen Erfolg, ernste Angelegenheiten mit sportlichem Geist anzugehen... Ich habe einige Partien verloren? Nicht zu ändern - aber wenn ich durchhalte, werde ich am Ende doch noch gewinnen. Stichwörter: Fehler, Sport, Asketischer Kampf

Großzügigkeit

Je weiter dein Herz wird, aus Liebe zu Gott, desto glücklicher wirst du sein. Stichwörter: Freude, Großzügigkeit, Tugenden, Christliche Berufung

Demut

Wir werden über die Demut sprechen, denn sie ist die Tugend, die uns gleichzeitig zur Erkenntnis der eigenen Armseligkeit wie der eigenen Größe verhilft. Stichwörter: Fehler, Demut, Aufrichtigkeit, Tugenden

Christliche Tugenden

Wenn eine Mensch sich bemüht, die natürlichen Tugenden zu pflegen, so ist sein Herz Christus schon sehr nahe. Stichwörter: Gnade, Asketischer Kampf, Tugenden

Treue zu Gott

Mir gefällt diese Devise: »Jeder Wanderer gehe seinen Weg« - den Weg, den Gott ihm gewiesen hat - in Treue, in Liebe, auch wenn es mühsam ist... Stichwörter: Freude, Treue, Papst, Christliche Berufung

Almosen geben

Hast du nicht Jesu Augen aufleuchten sehen, als die arme Witwe im Tempel ihr Scherflein gab? Gib du Ihm, was du kannst: das Verdienst liegt nicht im Mehr oder Weniger, sondern in der Gesinnung, mit der du gibst. Der Weg, 829 Stichwörter: Nächstenliebe, Großzügigkeit, Fastenzeit

Recht zu schweigen und zu reden wissen

"Geschwiegen zu haben wirst du nie bereuen: gesprochen zu haben oft", wusste der hl. Josefmaria. Und an anderer Stelle sagte er: „Die Hölle ist voller verschlossener Münder." Die folgenden Texte laden ein, über das rechte Schweigen und das rechte Reden nachzudenken. Stichwörter: Freundschaft, Apostolat, Aufrichtigkeit, Kühnheit

Humor und Heiterkeit

Gnade Gottes und gute Laune. Das ist die Devise, die ich versuche nie aus dem Blick zu verlieren. Stichwörter: Freude, Gute Laune, Nächstenliebe, Optimismus, Inneres Leben

Sich erholen heißt neue Kraft schöpfen, Pläne schmieden, Ideale erneuern....

Ich habe Erholung immer als ein Ausspannen vom Alltag, aber nie als Zeit des Müßiggangs verstanden. Sich erholen heißt Kräfte sammeln, Hoffnungen beleben, Zukunftspläne erwägen - kurz: die Art der Tätigkeit wechseln, um dann mit frischem Schwung zur gewohnten Arbeit zurückzukehren. Stichwörter: Erholung, Inneres Leben

Ein junges Herz

Ich bitte Gott, daß die Kindheit und Jugend Jesu dir als Vorbild dienen: Sowohl was das Gespräch mit den Gelehrten im Tempel als auch was die Arbeit in der Werkstatt Josefs anbetrifft. Stichwörter: Freude, Großzügigkeit, Jugend, Heilige Reinheit

Nachfolge Christi

Um Christus zu folgen, um der Kirche zu dienen, um den anderen Menschen zu helfen, daß sie ihre ewige Bestimmung erkennen, braucht man nicht die Welt zu verlassen oder sich von ihr zu entfernen. Stichwörter: Evangelium, Christus folgen, Einheit des Lebens