StartseiteHeiliger JosefmariaWorte des heiligen Josefmaria
Heiliger Josefmaria
Seine Botschaft

Der Himmel

Der Himmel: »Kein Auge hat gesehen, kein Ohr gehört, in keines Menschen Herz ist es gedrungen, was Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben.« Stichwörter: Liebe zu Gott, Himmel, Tod

Sehnsucht nach Gott

Lass deine Seele sich in Sehnsucht verzehren... Sehnsucht nach Liebe, nach Selbstvergessenheit, nach Heiligkeit, nach dem Himmel... Verliere dich nicht in Gedanken darüber, ob all das auch einmal Wirklichkeit werden wird - wiewohl so manche »kluge« Ratgeber dir derartige Spekulationen suggerieren möchten. Nein, entfache immer mehr Wünsche in dir. Stichwörter: Liebe zu Gott, Heiliger Geist, Heiligkeit

Die heiligen Schutzengel

Du sollst mit deinem Schutzengel auf gutem Fuß stehen. Behandle ihn wie einen guten Freund, denn das ist er. Er wird dir manchen Dienst erweisen bei den alltäglichen Angelegenheiten. Stichwörter: Engel

Glaube

Ja, auch heute gibt es Wunder. Wir würden sie vollbringen, wenn wir Glauben hätten! Stichwörter: Glaube, Gotteskindschaft, Tugenden

Gebet zum Heiligen Geist

Komm, Heiliger Geist! Erleuchte meinen Verstand, damit ich deine Gebote erkenne. Stärke mein Herz gegen die Nachstellungen des Feindes. Entflamme meinen Willen... Stichwörter: Heiliger Geist, Gebet

Hoffnung

Suche das Einssein mit Gott und sei voller Hoffnung - es ist die Tugend, die Sicherheit verleiht -, denn Jesus wird dir mit dem Lichtglanz seiner Barmherzigkeit auch die finsterste Nacht erhellen. Stichwörter: Bußgesinnung, Hoffnung, Asketischer Kampf, Tugenden

Was kann ich für die Einheit tun?

Während der Woche der Einheit der Christen vom 18. bis zum 25. Januar, dem Fest der Bekehrung des Apostels Paulus sind die Christen zu intensiverem Gebet aufgerufen. Auch der hl. Josefmaria wünschte sehnlichst diese Einheit und rief alle Christen auf, ein Herz und eine Seele zu sein. Stichwörter: Ökumenischer Dialog, Kirche, Gebet, Einheit

Wie sehr liebt uns Gott!

"Der Gott unseres Glaubens ist kein fernes Wesen, das gleichgültig auf das Schicksal der Menschen schaut. Er ist ein Vater, der seine Kinder glühend liebt, ein Schöpfer Gott, dessen Liebe zu seinen Geschöpfen keine Grenzen kennt. Und der dem Menschen das große Privileg verleiht, lieben zu können und so das Vergängliche und Vorübergehende zu übersteigen." Stichwörter: Liebe zu Gott, Gotteskindschaft, Gott, Josemaría Escrivá

Die Kinder in und zur Freiheit erziehen

Die Eltern sind sowohl im Menschlichen als auch im Übernatürlichen die Haupterzieher ihrer Kinder und müssen die Verantwortung dieser Aufgabe spüren. Sie fordert von ihnen Verständnis, Klugheit, die Fähigkeit zu lehren und vor allem die Fähigkeit zu lieben, sowie das Bestreben, ein gutes Beispiel zu geben. Stichwörter: Erziehung, Kinder, Freiheit, Ehe, Familie

Die Arbeit außer Haus

Einer Frau mit der entsprechenden Vorbildung sollten auf jeder Ebene des öffentlichen Lebens alle Möglichkeiten offenstehen. In diesem Sinn kann man daher nicht von spezifischen Aufgaben sprechen, die allein der Frau zukämen. Stichwörter: Familie und Beruf, Ehe, Arbeit

Familie und Arbeit vereinbaren

Was würden Sie den Frauen raten, die nicht sicher sind, ob sie das Richtige tun, seien sie nun innerhalb oder außerhalb des Hauses berufstätig. Stichwörter: Familie und Beruf, Bildung, Ehe, Ordnung, Dienst

Die Arbeit im Haushalt

Was den Bereich der Persönlichkeit anbetrifft, kann man keineswegs einfach behaupten, die Frau könne sich nur außerhalb des häuslichen Bereiches voll entfalten, als ob die Zeit, die sie ihrer Familie widmet, für Reife und Entfaltung ihrer Persönlichkeit verloren wäre. Stichwörter: Nächstenliebe, Familie und Beruf, Dienst