StartseiteHeiliger JosefmariaWorte des heiligen Josefmaria
Heiliger Josefmaria
Seine Botschaft

Der Rosenkranz

Denkt an eine der Frömmigkeitsübungen, die unter den Christen am meisten verbreitet ist, das Rosenkranzgebet. Die Kirche ermuntert uns dazu, die Geheimnisse des Rosenkranzes zu betrachten, damit sich in unseren Geist, in unser Gedächtnis, zusammen mit der Freude, dem Schmerz und dem Ruhm Mariens, das staunenswerte Beispiel des Herrn tief einprägt. Stichwörter: Gebet, Frömmigkeit, Rosenkranz, Muttergottes

1. freudenreiches Geheimnis. Die Verkündigung

"Maria sagte zu dem Engel: Wie soll das geschehen, da ich keinen Mann erkenne? Der Engel antwortete ihr: Der Heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten. Deshalb wird auch das Kind heilig und Sohn Gottes genannt werden." Stichwörter:

2. freudenreiches Geheimnis. Der Besuch bei Elisabeth

"Nach einigen Tagen machte sich Maria auf den Weg und eilte in eine Stadt im Bergland von Judäa. Sie ging in das Haus des Zacharias und begrüßte Elisabet." Stichwörter: Rosenkranz, Dienst

3. freudenreiches Geheimnis. Die Geburt des Herrn in Betlehem

"Als sie dort waren, kam für Maria die Zeit ihrer Niederkunft, und sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen. Sie wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe, weil in der Herberge kein Platz für sie war." Stichwörter: Armut, Heilige Familie, Rosenkranz

4. freudenreiches Geheimnis. Die Darstellung im Tempel

"Dann kam für sie der Tag der vom Gesetz des Mose vorgeschriebenen Reinigung. Sie brachten das Kind nach Jerusalem hinauf, um es dem Herrn zu weihen, gemäß dem Gesetz des Herrn, in dem es heißt: Jede männliche Erstgeburt soll dem Herrn geweiht sein." Stichwörter: Gehorsam, Heilige Reinheit, Rosenkranz

5. freudenreiches Geheimnis. Die Auffindung im Tempel

"Die Eltern Jesu gingen jedes Jahr zum Paschafest nach Jerusalem. Als er zwölf Jahre alt geworden war, zogen sie wieder hinauf, wie es dem Festbrauch entsprach. Nachdem die Festtage zu Ende waren, machten sie sich auf den Heimweg. Der junge Jesus aber blieb in Jerusalem, ohne daß seine Eltern es merkten." Stichwörter: Schmerz, Heilige Familie, Rosenkranz

1. lichtreiches Geheimnis. Die Taufe Jesu im Jordan

"Zu dieser Zeit kam Jesus von Galiläa an den Jordan zu Johannes, um sich von ihm taufen zu lassen." Stichwörter: Taufe, Sakramente, Rosenkranz, Muttergottes

2. lichtreiches Geheimnis. Die Hochzeit zu Kana

"Am dritten Tag fand in Kana in Galiläa eine Hochzeit statt, und die Mutter Jesu war dabei. Auch Jesus und seine Jünger waren zur Hochzeit eingeladen." Stichwörter: Ehe, Rosenkranz, Muttergottes

3. lichtreiches Geheimnis. Die Verkündigung des Reiches Gottes

"Nachdem man Johannes ins Gefängnis geworfen hatte, ging Jesus wieder nach Galiläa; er verkündete das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!" Stichwörter: Apostolat, Bekehrung, Rosenkranz

4. lichtreiches Geheimnis. Die Verklärung Christi

"Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und Johannes beiseite und führte sie auf einen hohen Berg. Und er wurde vor ihren Augen verwandelt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht." Stichwörter: Beschaulichkeit, Jesus Christus, Rosenkranz

5. lichtreiches Geheimnis. Die Einsetzung der Eucharistie

"Als die Stunde gekommen war, begab er sich mit den Aposteln zu Tisch. Und er sagte zu ihnen: Ich habe mich sehr danach gesehnt, vor meinem Leiden dieses Paschamahl mit euch zu essen. Denn ich sage euch: Ich werde es nicht mehr essen, bis das Mahl seine Erfüllung findet im Reich Gottes." Stichwörter: Eucharistie, Rosenkranz

1. schmerzreiches Geheimnis. Die Todesangst im Ölgarten

"Darauf kann Jesus mit den Jüngern zu einem Grundstück, das man Getsemani nennt, und sagte zu ihnen: Setzt euch und wartet hier, während ich dort bete. Und er nahm Petrus und die beiden Söhne des Zebedäus mit sich. Da ergriff ihn Angst und Traurigkeit, und er sagte zu ihnen: Meine Seele ist zu Tode betrübt. Bleibt hier und wacht mir mir!" Stichwörter: Kreuz, Jesus Christus, Gebet, Rosenkranz