StartseitePersönliche Zeugnisse
Persönliche Zeugnisse

Pammy, Philippinen

Pammy Vital ist berufstätig, verheiratet und hat zwei Kinder. Sie lebt auf den Philippinen.

19 Juni 2014

Pammy Vital lebt auf den Philippinen und ist mit Bryan verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder. Sie arbeitet in einer Firma, die Häuser baut und an Leute mit geringem Einkommen verkauft. Sie lernte den hl. Josefmaria in der Schule kennen. Dass er lehrte, "mit Leuten, die man nicht mag, gut und liebenswürdig umzugehen und dadurch heilig zu werden" gefällt ihr am besten an seiner Botschaft.

[weiter lesen...]

Gott hat immer einen Plan B

Juan Carlos wurde 1974 in Avila (Spanien) geboren. Er wollte seit frühester Jugend Multimillionär werden und gestaltete sein Leben entsprechend. "Aber dann zeigte mir Gott, dass, auch wenn ich Plan A nicht gefolgt war, er einen Plan B für mich hatte."

14 April 2014

Juan Carlos sagt gerne, dass er von Beruf Unternehmer ist. Er wurde 1974 in Avila geboren und war seit frühester Jugend Kaufmann. Seine Jackentaschen sind voller Papiere und seine Handgelenke voller Armbänder, jedes mit seiner eigenen Geschichte. „Es hatte für mich keinerlei Attraktivität, wirklich gut zu sein, besser gesagt, ich glaubte, es bereits zu sein. Ich vergnügte mich lieber und verdiente Geld; aber dann zeigte mir Gott, dass, auch wenn ich Plan A nicht gefolgt war, er einen Plan B für mich hatte.

[weiter lesen...]

Vom „Gesellschaftschristentum“ zur Gottesbegegnung

Pedro Luis García, Spanien

10 April 2014

Vor einigen Jahren kam ich zum Studium an die Universität von Navarra. Ich wohnte gleichzeitig im Studentenheim Belagua – beides sind körperschaftliche Einrichtungen des Opus Dei. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein „Gesellschaftschristentum“ praktiziert, das heißt, ich besuchte die Sonntagsmesse, ohne auch nur im Geringsten etwas vom Reichtum eines Glaubens und einer Lehre zu verstehen, die tiefer zu begreifen ich nicht das Glück gehabt hatte.

[weiter lesen...]

Bei der Luftwaffe

D. S., Vereinigte Staaten

24 März 2014

Bevor ich mich zur Luftwaffe meldete, also als ich noch in der Schule war, bedeutete der Glaube kaum etwas für mein Leben. Dank meiner Großmutter kam ich dann Gott näher.

[weiter lesen...]

"Der Weg" führte mich auf den Weg

Teresa, Korea

21 März 2014

Ich weiß nicht, ob es vor sieben oder acht Jahren war, als ich zum ersten Mal das Buch Der Weg las, das mir vom „Katholischen Digest“ zugeschickt wurde, einer monatlich erscheinenden Zeitschrift, die von denselben Leuten herausgegeben wurde, die den Weg auf koreanisch veröffentlichten. Der Inhalt des Buches fesselte mich vom ersten Moment an.

[weiter lesen...]

Der hl. Josefmaria hat mir die Gewissheit vermittelt, dass Gott ein Vater ist

Das folgende Zeugnis kommt von Maddalena Vintini, einer Anwältin aus Verona (Italien). Maddalena ist mit Gianluca verheiratet und hat 3 Kinder. Seit etwa dreißig Jahren gehört sie der Prälatur Opus Dei an. Im Jahr 2011 gab sie ihre Arbeit als Anwältin auf, um die Leitung der Mädchenschule Gavia zu übernehmen.

20 März 2014

Das folgende Zeugnis kommt von Maddalena Vintini, einer Anwältin aus Verona (Italien). Maddalena ist mit Gianluca verheiratet und hat 3 Kinder, Seit etwa dreißig Jahren gehört sie der Prälatur Opus Dei an. Im Jahr 2011 gab sie ihre Arbeit als Anwältin auf, um die Leitung der Mädchenschule Gavia zu übernehmen.

[weiter lesen...]

Anna Riina

Ich bin Anna Riina, ich komme aus Finnland und bin 25 Jahre alt. Vor dreieinhalb Jahren bin ich katholisch geworden und jetzt als Katholikin sehr zufrieden, in Rom zu studieren, denn hier lebe ich in einer wirklich katholischen Atmosphäre.

24 Dezember 2013

Ich bin Anna Riina, ich komme aus Finnland und bin 25 Jahre alt. Ich studiere Theologie in Rom und absolviere ein Programm der Kirchengeschichte in der Universität vom Heiligen Kreuz. Vor dreieinhalb Jahren bin ich katholisch geworden und jetzt als Katholikin sehr zufrieden, in Rom zu studieren, denn hier lebe ich in einer wirklich katholischen Atmosphäre und kann mich in meinem Glauben weiter bilden und die Sakramentenlehre besser verstehen.

[weiter lesen...]

Die Geschichte eines Heftes

Dalia, Litauen

18 September 2013

Wie viele Wege gibt es zu Gott? So viele, wie es Menschen gibt (Ratzinger, Joseph Salz der Erde, Heyne Verlag, S. 35). Anhand dieser Worte des damaligen Kardinals Ratzinger möchte ich mich an meine Schritte bis zum heutigen Tag erinnern.

[weiter lesen...]

Eine neue Sicht auf mein Leben

Mariam, Belgien

11 September 2013

Ich wurde im Irak geboren und lebte dort, bis ich zwei Jahre alt war. Dann flohen wir nach Holland. Dort wohnte ich, bis ich 20 war und danach kam ich nach Belgien, wo ich studieren wollte. Ich habe zwei Brüder. Mein Mutter war schon immer katholisch, mein Vater war ursprünglich Moslem, wurde aber 2004 katholisch. Als er getauft wurde, empfingen auch meine Geschwister und ich die Taufe.

[weiter lesen...]

Gott begegnete mir immer wieder, bis er mich überzeugte

Francisco Rivas Buendia, Spanien

28 August 2013

Am 26. Juli 2011 war ich auf dem Flug nach Polen mit Zwischenlandung in Amsterdam. Ich saß in einer Boeing 737-800, schlief fast auf meinem Platz in der Mitte der Reihe und hörte dabei etwas Musik. Rechts von mir saß ein Herr und links ein junges Mädchen, das Probleme mit seinem Gepäck hatte. Der Mann stöhnte über die Hitze, was ich mir anhörte und mit einem Kopfnicken bestätigte. Er machte es sich so richtig bequem und begann, in der Zeitschrift zu blättern und das, was er las, zu kommentieren; dabei kam er zu einem Artikel über einen Film mit dem Titel „There will be dragons“ und fragte mich, ob ich ihn gesehen hätte. Ich nahm meine Kopfhörer ab und sagte ihm, dass es ein lohnenswerter Film sei.

[weiter lesen...]