Heiliger Josefmaria
Zuschriften

Gebetserhörung in einem Altenheim

T. P., Argentinien

6 Mai 2015

Ich besuche häufiger ältere Damen in einem Altenheim. Eine von ihnen hat eine Krankheit, die Muskelschwund verursacht. Von der Taille abwärts ist sie schon ganz steif und hat außerdem Schwierigkeiten bei der Aussprache der Wörter. Sie leidet unter starken Schmerzen. Ich gab ihr einmal einen Gebetszettel des hl. Josefmaria und schlug ihr nach einiger Zeit vor, sie solle sich diesem Heiligen anempfehlen. Bald erzählte sie mir, dass der hl. Josefmaria ihr viele Gnadenerweise schenkt.

[weiter lesen...]

Eine Infektion der Stimmbänder

A. R., Litauen

4 Mai 2015

Da ich einen Gnadenerweis des hl. Josefmaria erhalten habe, möchte ich davon erzählen, denn wenn ich um etwas gebeten habe und diese Bitte erhört worden ist, finde ich es nur gerecht, das festzuhalten.

[weiter lesen...]

Eine Stelle für meine Tochter

A. C. B., Spanien

25 April 2015

Ich lebe in Murcia und bin Vater von drei Töchtern: A. ist 25 Jahre alt und Ärztin; L. ist 23 Jahre alt und hat im letzten Dezember ihr Examen als Assistentin für Zahnprophylaxe mit sehr guten Noten abgelegt; und C., die vor 15 Jahren geboren wurde und im Gymnasium ist. Es ist der Gnadenerweis, den L. vom hl. Josefmaria erhalten hat, den ich im Folgenden erzählen möchte.

[weiter lesen...]

Als Arzt in Deutschland

Deutschland

24 April 2015

Ich bin Arzt und kam allein nach Deutschland. Eine Arbeitserlaubnis zu bekommen war ungemein schwierig. Ich vertraute auf Gott und betete viel zum hl. Josefmaria. Ergebnis: Einbürgerung in Europa; Arbeitserlaubnis für mehrere Jahre und zweijährige Erlaubnis, als Arzt zu arbeiten.

Vier Novenen ... vier Antworten

S., Großbritannien

23 April 2015

Eine Novene zu beten bedeutet, daran zu glauben, dass wir durch die Füsprache eines Heiligen besondere Gnaden erhalten… Und in der Tat wurden meine Bitten um eine Arbeitsstelle durch die Fürsprache des hl. Josefmaria Escrivá und der Muttergottes Maria erhört.

[weiter lesen...]

Novene für die Kranken

M. V., Mexiko

15 April 2015

Ich schreibe diese Zeilen entsprechend der Bitte, die am Ende der Novene zum hl. Josefmaria steht. Mein Vater musste sich zur Krebsbekämpfung zehn Bestrahlungen unterziehen.

Am Schluss der Behandlung war seine gesundheitliche Verfassung so schlecht, dass man ihn ins Krankenhaus einliefern musste. Dort verbrachte er zehn Tage und erholte sich dann weiter zu Hause. Die Ärzte und auch die Auswertung der Bestrahlungsergebnisse verhießen jedoch nichts Gutes – die Voraussagen waren entmutigend.

[weiter lesen...]

Mieterhöhung

J., Frankreich

9 April 2015

Die Miete meines Hauses stieg und stieg. Ich holte Informationen ein und mehrere Rechtsanwälte bestätigten mir, dass das Recht auf meiner Seite war. Trotzdem nahm ich vor allem meine Zuflucht zum hl. Josefmaria. Die Angelegenheit regelte sich wahrhaftig ohne den Einsatz rechtlicher Schritte.

Die gewünschte Stelle

Polen

8 April 2015

Ich war noch dabei, die Arbeitsnovene zum hl. Josefmaria zu beten, da hat mein Mann heute schon die ersehnte Stelle gefunden, und zwar ganz in der Nähe.

Seit vier Monaten warteten wir darauf, während unsere Lage immer schwieriger wurde. Mein Mann hatte bereits alle Hoffnung verloren, aber ich betete voller Glauben zu diesem heiligen Freund der Verzweifelten und so hat er von einem Tag auf den anderen die Arbeit gefunden, die er wollte. Gott sei Dank gesagt! Das ist das zweite Mal, dass der hl. Josefmaria erbarmungsvoll für meinen Mann eintritt.

[weiter lesen...]

Danke, heiliger Josefmaria

A.R., Frankreich

7 April 2015

Nach vielen Monaten der Arbeitslosigkeit kann ich heute dem hl. Josefmaria Dank sagen für seine Fürsprache. Mein Mann hat nämlich eine Arbeit gefunden, die haargenau zu ihm passt.

Dieselbe Arbeit, aber in meiner Stadt!

C., Frankreich

1 April 2015

Ich betete eine Novene zum hl. Josefmaria, mit der Bitte, eine Beschäftigung zu finden. Eine Woche nach Beendigung der Novene erhielt ich einen Anruf für eine Stelle, die aber unglücklicherweise ziemlich weit von meinem Heimatort entfernt war. Deshalb musste ich sie leider ablehnen. Zwei Wochen später wurde ich erneut angerufen mit einem Angebot in meinem Wohnort. Ich war überglücklich. Danke, heiliger Josefmaria!

Ich war schon fast 60 Jahre alt

J. K., Chile

11 März 2015

Dank des hl. Josefmaria habe ich heute ein gut gehendes Geschäft. Im Jahr 2008 stieß ich zum ersten Mal auf den Gebetszettel und begann, das Gebet zum hl. Josefmaria zu beten und Gott auf seine Fürsprache hin um Hilfe zu bitten, damit ich ein Geschäft fände, das mir erlauben würde, meinen Unterhalt zu verdienen. Ich ging schon auf die 60 zu und das Leben wurde in finanzieller Hinsicht immer schwieriger für mich.

[weiter lesen...]

Ein Gnadenerweis nach dem anderen

C., Spanien

10 März 2015

Dem hl. Josefmaria gegenüber war ich eigentlich immer misstrauisch. Mein Verlobter, der ein Fan des hl. Josefmaria ist, riet mir beständig, zu ihm zu beten, ihn kennen zu lernen und ihn gern zu haben. Und erstaunlicherweise funktionierte es dann. Den ersten Gnadenerweis, um den ich ihn bewusst bat, war eine Arbeitsstelle für meine Mutter. Heute hat sie einen eigenen Laden, der floriert.

[weiter lesen...]

Ein Wunder am 9. Januar

R. D. G., Philippinen

9 März 2015

Ich habe mich entschlossen, alles nieder zu schreiben, was mir am 9. Januar 2014 passiert ist um es mit der ganzen Welt zu teilen und so Hoffnung zu vermitteln und die Leute zu ermutigen, stark im Glauben zu sein.

[weiter lesen...]

Mehr Zeit für die Familie

M. S., Kanada

19 Februar 2015

Kaum hatte ich die Novene zum hl. Josefmaria mit der Bitte, mein Mann möge eine Arbeitstelle finden, die näher an unserem Zuhause ist, beendet, als er uns das Erbetene auch schon gewährte. Ich bin dafür sehr dankbar, denn so braucht mein Mann in Zukunft nicht mehr so viel Zeit für die Fahrt zur Arbeit und hat daher mehr Zeit für die Familie. Wie immer kümmert sich der hl. Josefmaria liebevoll um unsere kinderreiche Familie.

Er sollte die Stelle umgehend antreten

E. U., Großbritannien

11 Februar 2015

Im März waren wir überglücklich über die Ankunft unseres zweiten Sohnes. Im Juli wurde meinem Mann mitgeteilt, dass seine Arbeitsstelle wegfiele, so dass er arbeitslos würde. Einen Monat vor der Entlassung wurde ihm das gesagt. Wir waren am Boden zerstört, denn ich war im Mutterschutz und wenn mein Mann nicht gleich eine neue Arbeit finden würde, bedeutete das für uns finanzielle Engpässe.

[weiter lesen...]

Artikel zum Thema

Dokumente


Wenn Sie durch die Fürsprache des hl. Josefmaria einen Gnadenerweis erhalten haben, den Sie uns schreiben möchten, füllen Sie dieses Formular aus:

Ihre Gebetserhörung

Name *


Land


E-mail


Veröffentlichen? *
JA       NEIN


Sicherheitscode *
 
Übertragen Sie die Zahlen in das Feld.

Schreiben *


  • Die mit * bezeichneten Felder sind obligatorisch.
  • Der Sicherheitscode dient dazu, das Versenden unerwünschter E-Mails durch automatisierte Programme zu vermeiden.
  • Die Daten aus diesem Formular werden entsprechend der gültigen Gesetzgebung behandelt. Sie werden ausschließlich für den erbetenen Zweck verwendet, eventuell für dessen Erweiterungen oder Verbesserungen. Niemals werden sie an Dritte weiter gegeben. Der Besteller kann die Daten, die er zur Verfügung gestellt hat, überprüfen, verändern oder löschen.